FriedlichstLeben Cover Image
FriedlichstLeben Profile Picture
50 Mitglieder
- Youtube   8 Monate

  • Gefällt dir
  • Liebe
  • HaHa
  • Beeindruckend
  • Traurig
  • Wütend
übersetzen   9 Monate

Denn das Leben wird schöner wenn ich es in die Hand nehme Hier sende ich einen Text aus meinem kleinen Blog, zum Thema
Frieden - Was kann ICH tun?

Wo fängt Frieden an !? - Bei uns, in uns selbst!

Welche Gedanken sind in mir? Wie schnell fällen wir ein Urteil?

Habe ich Selbstliebe und Nächstenliebe? Was sagt und tut mein Ego!? Wo hält es uns gefangen? Wann halte ich mich selbst, auch in alten Verstrickungen gefangen?

Was tun wir in Beziehung zu anderen – können wir lieben und vergeben?

Sind wir friedlich?

Sind wir dankbar? Haben wir Vertrauen? Glauben wir an das Leben?

Können wir über Fehler lachen, lernen wir aus Fehlern?

Regen wir uns über andere auf, wenn Sie etwas tun was uns nicht gefällt?


Was hat das alles mit Frieden zu tun?

FRIEDEN ist eine innere Einstellung, eine HALTUNG !

Wenn wir selbst keinen Frieden in uns haben und ihn selbst leben – Achtsam und mit jeden Atemzug, - wie könnte es da in unserer Welt friedlich werden!?

Wir müssen Frieden und die Selbst- Liebe wieder erlernen und leben.

Ursache und Wirkungsprinzip vervielfältigt sich

Je mehr Menschen es tun umso mehr werden diese Kräfte freigesetzt!

Es ist ansteckend, es ist beispielhaft und wirkungsvoll für unsere Zukunft und zum Wohl der ganzen Welt!

Wir dürfen uns nicht länger verstecken!!

Regt Euch und zeigt eure Werte, eure Herzen immer sichtbarer, immer lauter!

Frieden und Freiheit in Gegenseitigkeit

Sabi Lu Zie. 

2018

  • Gefällt dir
  • Liebe
  • HaHa
  • Beeindruckend
  • Traurig
  • Wütend
übersetzen   9 Monate

Liebe Friedensfreunde! Ich bin sehr froh, daß ich die wirkliche Alternative zu Facebook hier bei Lovestorm-People gefunden habe! Bin dabei, viele meiner Freunde von Facebook und Menschen, welche eben Facebook nie beigetreten sind aufgrund der Stasifunktion und Zensur hier in dieses Netzwerk einzuladen. Diese Gruppe hier "FriedlichstLeben" halte ich für sehr wichtig. Friedlichst Leben beginnt im eigenen Herzen und im eigenen Umfeld und kann sich dann erweitern auf Land und Erde. Ich selbst bin Anfang 50, lebe in Bayern und komme aus dem ehemaligen Osten. Als Schulkind wurde ich zehn Jahre lang gemobbt und fand in der Natur meine Zuflucht, beim Beobachten der Vögel, beim Bestimmen von Pflanzen, beim Verweilen am Teich und beim Schwimmen im See selbst noch im Herbst. Mutter Natur nahm mich immer liebend auf und tröstete mich und goß ihren Segen über mich, ohne daß ich davon wußte was da geschah. Es tat einfach gut. Mein Problem: ich konnte mich nicht wehren oder jemand, der mich angriff, schlagen. In mir war seit Kindesbeinen ein Gefühl von Gerechtigkeit und Widerstand gegen Ungerechtigkeit, vor allem in der Natur. In mir schmerzte es, wenn unnütz Wälder oder alte Bäume gefällt wurden, wenn Gülle in Masse auf Felder gekippt wurde, so daß Teiche umkippten und Bäume starben, wenn Fischreiher getötet wurden von Jägern, weil sie angeblich zu viel Fisch fraßen usw.. In der DDR gab es Wehrerziehungslager, in welchem wir lernen durften wie Armee funktioniert, waren glaub 3 Wochen in der glaub 8.Klasse. Dazu gehörte mit Kalaschnikov schießen lernen und Drill dazu. Es war für mich die lehrreichste Zeit meines Lebens. Ich litt wie ein Tier auf der Schlachtbank, durch mobbing und ja-ich konnte nicht einmal auf eine Pappscheibe mit der MG schießen, wo ein Mensch draufgemalt wurde. Dies half mir zu dem Entschluß niemals einer Armee beizutreten. Ich verweigerte die Einberufung zur NVA und zur Bundeswehr und den Wehrdienst TOTAL mit der Gefahr hin, daß man mich ins Gefängnis sperren konnte. Ich arbeite aktiv in der Friedens-und Umweltbewegung der DDR mit, wurde Vegetarier und lernte zu DDR Zeiten die "Hare Krishnas" kennen, welche mich sehr inspirierten. Meine Stasiakten waren voll und in staatlichen Einrichtungen fand ich keine Arbeit. So fand ich eine Beschäftigung als "Totengräber" auf nem Evangelischen Friedhof in Berlin: Treffpunkt, der Menschen, welche ihre Klappe aufmachten für Demokratie und freie Meinungsäußerung-wie Dichter, Lehrer, Liedermacher...tolle Kollegen. Die Wende kam und ich wußte tief in mir: es wird nicht wirklich besser werden, da dies System des Westens für mich selbst kein Ausweg war. Einzig die Mauer war weg, wir konnten reisen usw.. Deutschland war wieder eins und dennoch betrachtete ich die bunten, schillernden Schaufenster und Werbeplakate in Westberlin sehr skeptisch. Die Menschen aus der Friedensbewegung der DDR gingen z.T. in Parteien und viele, der davor friedlich miteinander für Demokratie kämpfenden Menschen befeindeten sich und ich als "Hare Krishna" wurde als Sektenmitglied dargestellt. Zuvor kochten wir zu alle möglichen Friedens-und Umweltfesten vegetarisch für hunderte von Menschen. Die Spaltung begann schon damals im vereinten Deutschland. Ich zog Mitte der Neunziger nach Süddeutschland und lebe seit einigen Jahren im mittelschwäbischen Bayern. Ich leite Mantra-und Natursingkreise und wünsche mir eine gewaltlose Kommunikation in der Politik wie auch im eigenen Umfeld. Diese Kategorisierung von links und rechts ist für mich ein Entfernen von den wirklichen und gemeinsamen Werten als Mensch. Wir gehören nach meinem Herzensverständnis alle zur Menschheitsfamilie und darüber zu einer Seelenfamilie, Menschen, Tiere, Mutter Erde und alle Wesen mit inbegriffen. Wir sind durch der Liebe Kraft alle verbunden. Jeder Mensch hat hier seine eigene Geschichte und ich möchte lernen zu verstehen und im Mitgefühl zu sein. Ich möchte aber auch kein Dummerle sein und jede Lügenpropaganda fressen und stehe ein auch für meine Heimat in diesem Leben. Ich lebe gern hier in Deutschland und möchte mich mit der Kraft der Urahnen und auch der naturbezogenen Einwohner-der Kelten, Germanen etc. verbinden. Frieden ist nicht zu allem Ja und Amen sagen. Ich setze mich ein für eine Welt ohne Diktatur, sei es die Impfpflicht, GEZ, Zwangsverstahlung durch 5G, Chemtrails etc.. Ziviler Ungehorsam ist in meinem Herzen und für die Wahrheit einstehen, auch wenn es Probleme geben sollte. Die Orwellhafte Entwicklung in diesem Land und überhaupt auf der Erde beobachte ich mit großer Sorge. Jedoch darf ich im Kleinen beginnen und mit meinem Gebet und mit meinem Einbringen die Welt wieder in Ordnung bringen und heilen und ja das beginnt in mir selbst. Ich freue mich hier über einen regen Austausch und auch Aktionen im realen Leben- für den Frieden, für die Liebe und die Wahrheit!!! DANKE!!! Euer Torsten

image
  • Gefällt dir
  • Liebe
  • HaHa
  • Beeindruckend
  • Traurig
  • Wütend
- Youtube   9 Monate

  • Gefällt dir
  • Liebe
  • HaHa
  • Beeindruckend
  • Traurig
  • Wütend
übersetzen - Youtube   9 Monate

https://youtu.be/cE3deos3Omo

  • Gefällt dir
  • Liebe
  • HaHa
  • Beeindruckend
  • Traurig
  • Wütend