ingo mack schorndorf alias hironaga nagahiro sakihaonikara oder so wegen nagasaki und hiroshima und so

Kommentare · 508 Ansichten

BADEN WÜRTTEMBERG
Polizeipräsidium AALEN
polizeirevier Schorndorf Polizeiposten Welzheim
polizeieposten Gottlieb Bauknecht platz 3 73642 Welzheim

datum :24.8.2020
Name Hi....er
Durhcwahl: 074182 92810
Aktenzeichen: ST/1527777/2020

ingo mack
M

BADEN WÜRTTEMBERG
Polizeipräsidium AALEN
polizeirevier Schorndorf Polizeiposten Welzheim
polizeieposten Gottlieb Bauknecht platz 3 73642 Welzheim

datum :24.8.2020
Name Hi....er
Durhcwahl: 074182 92810
Aktenzeichen: ST/1527777/2020

ingo mack
M.... U...e 7x

VORLADUNG

sehr geehrter HErr Mack,
im Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Beleidigung ist beabsichtigt, Sie
als Beschuldigten zu hören.Hierfür werden Sie gebeten, sich am
FREITAG,28.8.20 um 11:00Uhr
bei der/dem Polizeiposten Welzheim, Gottlieb-Bauknecht -platz 3, 73642 Welzheim
unter Vorzeigen dieser Vorladung einzufinden.

sollte der Termin nicht wahrgenommen werden können, bitte ich Sie um Benachrichtigung.

zur Vernehmung/Anhörung werden folgende Unterlagen benötigt:
(x) Bundespersonalausweis oder Reisepass

mit freundlcihen Grüssen
H......r PHK


----------------------------------------------------------------------------------
also wenn ich das richtig verstehe,
bin ich wegen Beleidigung und Widerstand angeklagt.

warum werde ich nicht wegen vorsätzlich versuchtem Kauf einer schachtel zigaretten der
marke lucky strike, in Tateinheit mit versuchtem Bezahlen mittels gültiger Kreditkarte
in den Geschäftsräumen der ARAL Tankstelle Schorndorf, Stuttgarter Strasse 36
https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fs3-media0.fl.yelpcdn.com%2Fbphoto%2FLkZTiK4FPIbKzMZgt6HayA%2Fo.jpgf=1
https://duckduckgo.com/?q=Aral+Tankstelle+schorndorft=bravenedia=webiai=aral-schorndorfiaxm=places
angeklagt?

normalerweise sollte man für das bestraft werden was man anderen angetan hat.
und nicht für das was andere einem selbst angedroht und angetan haben?
ich habe der Verkäuferin die mich hasserfüllt angestarrt hatte weil ich
diese Maske nicht tragen kann (gesundheitliche Gruende, die auf
langjährige Ausbau-und Abrissarbeiten von Asbesthaltigen Sanitärtrennwänden
zurückzuführen sind)
.
Sie ging mit keinem Wort auf meine Entschuldigungen ein und berharrte auf ihrer
mich zutiefst beleidigenden Art auf ihrem in diesem Fall nicht zutreffenden hausrecht
und drohte mir mit der Polizei.
was sie dann auch kurz darauf mit einem Telefonanruf mit einer nummer die sie auswendig
kennen musste da sie nicht eine Sekunde überlegen musste (vermutlich aus Gewohnheit und
öfterem Gebrauchs wegen ihrem Hausrecht das ständig von Kunden stäflich verletzt wird)

die beiden Polizeibeamten tragen ein, kurz darauf und baten mich mit nach draussen zu kommen.
ich fragte die beiden Polizeibeamten sehr höflich warum ich in diesem Laden kein Recht
darauf habe von den angebotenen Diestleistungen Gebrauch zu machen.

Dies konnten die beiden Beamten mir leider auch nicht sagen.
ich begleitete die beiden hinaus und dort sollte ein sogenanntes Protokoll ausgefüllt werden.
ich fragte sie warum, sie antwortenten mir , das sich mich schuldig gemacht hätte und sie die
aufgabe hätten mir klarzumachen dass ich hier nichts zu kaufen habe. und wenn ich dem nicht
nachkommen will ganz einfach für eine Nacht ain der Arrestzelle im Polizeirevier Schorndorf
darübe ganz in Ruhe nachdenken kann.

diese Erklärung fand ich nicht hilfreich, sondern eher beleidigend.
ich bin 64 Jahre alt, 40 Jahre lang Selbständiger Handwerker gewesen
und in dieser gesamten Zeit nicht ein einzigesmal von Respektpersonen
derart verulkt worden.
ich nahm also an dass die beiden sich einen Scherz erlauben wollten.
dem war aber nicht so.
es war ihnen ernst.

das Ausfüllen des Vernehmungsprotokolls gestaltete sich langwieriger als ich zunaechst
angenommen hatte da der ausfüllende Beamte nicht die Dinge die ich zu sagen und zu protokoll
geben wollte, also meine motive für die begangene Straftat (Zigaretten kaufen wollen und
diese nicht zu erhalten und statt dessen mittels zwei mit jeweils einer geladenen Walther P2000
Handfeuerwaffe aus Polizeibeständen bewaffneten Einsatzkräften rausgeworfen zu werden)
und noch eineige mir nicht klaren Details die nun aber sich auf das Verhalten der Beamten
mir gegenüber bezogen.

wir konnten uns nicht darüber einigen dass ich als ehemaliger Beamter mit auf lebenszeit
abgelegtem Beamteneid mir nicht erlauben darf auf einem amtlchen Dokument unvollständige
oder nicht der Wahrheit entprechenden Angaben zu unterschreiben. Sowie eine Abschrift davon
gegengezeicht selbst anzufertigen oder in Empfang zu nehnem.
Daüber hinaus wurde mir im weiteren Verlauf der Verhandlungen meinmitlaufendes Handy entwendet
und sichergestellt "zur Beweissicherung" wie es die beiden Polizisten nannten.

da alles eskalierte vonmir unbeabsichtig dahingehen dass die beiden Polizisten die Geduld verloren
mich darauf hinwiesen dass sie auf dem Protokoll vermerken würden dass ich die Unterschrift
(ohne angaben von Gruenden)verweigert hätte und darum zu der nun fälligen Festnahme übergehen würden.

das hat mich dann doch etwas verwundert.
wozu?
ich habe mein verbrechen nicht ausüben können, wennman den Kauf einer schachtel zigaretten so überhaupt
nennen kann. Warum sollte ich dann dafür verhaftet werden?
also das war mir neu. und entsprechend überaschend.

also um es kurz zu machen:
die beiden wurden handgreiflich.
einer drehte mir den Rechten Arm nach hinten und drückte ihn etwas nach poben, was ich als sehr
schmerzhaft empfand und entsprechend kommentierte. de andere zückte derweilen eine echte stählerne
Handfessel, drehte mir den linken Arm auf den Rücken, was auch nicht grade keine Schmerzen verursachte
und schloss mich kurz.

alsdann brachten die beiden mich zu Boden um mir die Beine zu binden.
diesen Vorgang empfand ich als entwürdigend. und ausserdem recht unprofessionell weil er länger anhielt
und mich mehr als nötig provozierte. unangemessene polizeigewalt ausgeübt an einem unschuldigen Souverän
dieses Landes der mitten in seiner heimatstadt wegen erfolglosem versuch zigaretten zu kaufenmit roher
gewalt die auch noch zwischendurch auf meinen empfindlichen Hals nahe meines kehlkopfes ausgeübt wurde
(auch schmerzhaft) un dich beim niederzwingen meinerselbst mit dem hinterkopf sehr nahe an eine harte
Steinkante geriet was mir dann doch etwas sorge bereitete.

dieses ganze mir surreal erscheinende Schauspiel dauerte fure mich gefühlte stunden unter lebensgefahr
von einer übermächtigen gewalttätigen Personengruppe derart hilflos gemacht zu werdne dass man sich als
Souveraen egentlich fremdschämen sollte diese Angestellten der Justiz treu und brav regelmässig mit seinen
steuermitteln zu bezahlen.

ich wurde dann nach restloser niederlage sehr unsanft und unzuvorgkommen in den Fond des Polizeiwagens
hineingezerrt und geschoben und gezogen weil das alles nicht so einfach war für diese beiden muskulösen
Herrschaften mich irgendwie ordnungsgemäss festzuzurren dmait mir unterweg nicht ncoh was passiert.
nein ich habe mich dieser unwürdirgen Handlung nicht widersetzt, wie sollte ich, erschöpft und volkommen
bewegungsunfähig wie diese beiden mich gemacht hatten? ich war vollkommen handlucngunfähig und KONNTE
keinen Widerstand leisten.

wir besuchten anschliessend noch das kreiskrankenhaus, die notaufnahme wo der diensthabende arzt meine
haftfähigkeit feststellen sollte und dies mit einem kurzen blick auf meine gefesselten arme und beine
nur nickend betätigte. also blut wurd mir keins abgenmommen, eine augenspiegelung oder ein mund-Rachen
kontrollblick und oder blutdruck messen war sauchnicht vonnöten und pulsmessen ode sonstige nähere
untersuchungen entfielen ebenso. lediglich ein blick und alles war ok. Ein profi eben.

es war etwas gegen halb elf nachts als ich dann endlich mnit den beidne Beamten bei der Wache intraf und
entkleidet, miener shcueh und meiner armbanduhr beraubt werden konnte sowie der sonstigen lose mitgeführten
gegenstände.

enlch diesen schmerzenden Fussfesseln und handschellen entkommen war es mir eigentlich egal was sonst noch
alles so geboten wird beim vergeblichen kaufversuch von Zigaretten in schorndorf. ich war eher angehm
überrascht uber die ruhe und wohltuende gähnende Leere in der Zelle, nachdem die klinkenlose stahltür
sich dort von selbst und von aussen geschlossen hatte.

mit freundlchem gruss ingo mack.
schorndorf.

kannman sowas anziegen und oder Dienstaufsichtsbewschwerde owie schadensersatzklage und beleidigungs
klagen ziviler und amtlicher art und auch der kassiererin mit einer unterlasungsklage oder ähnlichem
antwor geben, wäre das sehr verbunden (auch wegen der morgens noch erfolgten 1,5 stündigen
Feststellung meiner äusseren merkmale in jedweder form). also ehrlich: innerlich habe ich gekocht vor
zorn, aber das liess ich mir lieber nicht anmerken.

Kommentare