Gedanken sind wie ein Radiosender

Kommentare · 231 Ansichten

Unser Denken erzeugt ein Bild und / oder ein Gefühl. Die Menschen senden dementsprechende Wellen aus.

Alles ist Schwingung und Energie.

Von der Erde bis ins tiefste Universum ist alles Schwingung. 

Die Materie, die auf Atomen aufgebaut ist, ist in ständiger Bewegung.


 

Doch nicht nur die sichtbaren Energien, auch die unsichtbaren Energien schwingen. Alles, was existiert, ist durch Schwingung miteinander verbunden

Was schwingt, das nimmt Form an

Zum Beispiel besteht Licht aus Wellen verschiedener Frequenzen. Die Bewegung stellt die Frequenz dar. 

Verändert sich das Spektrum (Überlagerung von Frequenzen), dann nehmen wir das als Farbe wahr.

Fazit: Je nachdem wie etwas schwingt, nimmt es Form an. Und diese Form können wir mit unseren Sinnen (hören, sehen, fühlen, schmecken, tasten) wahrnehmen.

 

Gedanken sind wie ein Radiosender

Dennoch, nicht nur die sichtbare, physikalische Materie ist in ständiger Bewegung. Auch unsere Gedanken senden Schwingungen aus und kreieren dadurch Materie. Unsere Gedanken sind also eine subtile Form der Energieschwingung.

Gedanken sind schneller als das Licht. Unser Denken erzeugt ein Bild und / oder ein Gefühl. Die Menschen senden dementsprechende Wellen aus.

Diese Wellen, welche die  Gegenstände oder Gefühle geformt haben, treffen auf Resonanz.

 

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Angenommen, Du wünschst Dir in Gedanken ein Auto. Dann bist Du der Sender und alles, was wir als Auto bezeichnen, ist der Empfänger.

Damit Deine Schwingungen auch genau dort auftreffen, wo sie haben möchtest, ist es wichtig, detaillierte Vorstellungen zu haben.

Stell Dir so oft und so realistisch wie möglich deinen Wunsch vor. Das Beste ist, den Wunsch aufzuschreiben, damit keine Abweichungen in der Schwingungsenergie entstehen, die Du aussendest.

Auch das laute Vorlesen des Geschriebenen erhöht die Chance zur schnellen Manifestierung. Taubstumme sollten die Gebärdensprache nutzen. 

Zusätzlich kannst Du Bilder aus Prospekten ausschneiden oder im Internet nach Fotos suchen und diese dann ausdrucken. Die Chance mit dem gewünschten Objekt oder der gewünschten Emotion in Resonanz zu gehen, erhöht sich dadurch.

 

Achte auf deine Gefühle

Obendrein ist es wichtig, dass Du emotional in guter Stimmung bist oder zumindest annähernd neutral bleibst.

Es heißt, dass positive Gefühle, in Verbindung mit Wunschgedanken, 7x schneller ans Ziel kommen.

Bist du wütend oder ärgerlich, dann  triffst Du auf viele Gedanken, die behindern oder sogar verhindern  können, dass du zu dem gewünschten Auto kommst.

Der kleinste Zweifel verändert die Schwingungen, genauso wie die Angst. Du bist zwar auf Sendung, wirst aber vom Ziel abgelenkt, da du auf dem Weg der Wunscherfüllung auf  all die negativen Gedanken triffst, die andere Menschen gerade aussenden oder ausgesendet haben.

Das können negative Erfahrungen sein, die Menschen mit diesem gewünschten Auto verbinden. Eventuell der finanzielle Ruin oder auch Unfälle.

Konzentriere Dich also vollkommen auf das Objekt und spüre die Freude, die mit der Wunscherfüllung einhergeht.

 

Es heißt, der Mensch denkt täglich rund 60.000 Gedanken

1800 Gedanken helfen Dir und anderen, sind also hilfreich und nützlich.

15.000 Gedanken sind negativ und destruktiv

 

Anzeige Die 77 erfolgreichsten Wunschregeln

Kommentare